Tag66 HORIZONT DMD20

Tag66 HORIZONT DMD20

Mein erstes Präsenz-Event in diesem verrückten Jahr. Hat riesigen Spaß gemacht dabei zu sein und sich persönlich mit interessanten Menschen auszutauschen. Und mein erstes Namensschild als Blogger. Was habe ich dabei fachlich mitgenommen:

5 Thesen für 2021

Sagt Alexander Kovrigin von Grabarz JMP

  • Systemrelevanz ersetzt Purpose
  • Marketing wird zum Doiting (handeln statt reden)
  • Konsum wird zum Werkzeug der Veränderung (Produktinnovationen versus irrelevante Produkte)
  • Aus analog vs. Digital wird hybrid
  • Krisenmodus wird zur Normalität: Marken müssen flexibel auf das Weltgeschehen reagieren

360 Grad war schon immer ein Märchen

Kim Alexandra Notz von KNSKB+ sagt: 360 Grad aus einer Hand einer „full service“ Agentur war schon immer ein Märchen. Und heute mehr denn je gar nicht möglich das zu leisten. Kollaboration ist der Weg, und der Werbetreibende muss den Rahmen und die Spielregeln für alle Agenturen vorgeben. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, kostet das Stunden also Geld. Und bindet interne Ressourcen. Nicht einfach, das optimale Modell für sich zu finden.

Das Pubertier Podacst

Schöne Aussage von Steffen Hopf, Podcasts seien eine „Pubertierende Mediengattung“. Immerhin nutzen beachtliche 21% der Deutschen schon Podcasts und der BVDW schätzt 14 Mio. € Werbespendings. Das ist in der Tat noch sehr klein, aber eine Wachstumsstory. Und es ist ein junges Medium, die 14-29jährigen haben eine doppelt so hohe Nutzung wie der Durchschnitt.

Der Mythos der Lovebrand

Sehr inspirierendes Gespräch mit Hans-Christian Schwingen, auch wenn wir am Ende gerade einmal noch zwei Zuhörer live vor Ort waren. Ich finde wirklich die Wirkung einer live Bühne kann ein Stream nicht nachahmen.

These 1: Marken Differenzierung sinkt durch zu viele Kanäle. Und daher sei es nicht verwunderlich, dass 75% der Marken als verzichtbar gelten.

These 2: Lovebrand zu werden sei kein sinnvolles Ziel, allein schon weil der Kunde für Liebe bezahlen soll. Marken sind Objekte und können sehr wohl relevant sein und loyale Verwender haben. Sehe ich ähnlich, ist ein typisches Marketing Buzzword und im Zeitalter der Klick Ökonomie nicht der richtige Weg.

Und natürlich: TikTok

Zu Recht ein großer Part. Vielen Dank an Neil Heinisch und Lukas Heining für ihre guten Vorträge, aber vor allem für die spannenden Einblicke und den offenen Austausch am Abend. Auch das kann nur ein live Event! Als Brand Marketer der Generation X bin ich total fasziniert von dem, was da gerade passiert. Und wie die Gründer der Generation Z das rocken. Kompliment!

Teile diesen Beitrag