Tag95 Emojis steigern die Interaktion

Tag95 Emojis steigern die Interaktion

Auf Basis eines Tests in zwei getrennten Gruppen der gleichen Look Alike Audience bei Facebook wurde gezeigt, dass nur durch das eine blau Herz Emoji die Interaktion (CTR) um +72% höher lag. In der Folge sank der Cost per Lead um 36%. Ein schönes Beispiel wie ich finde, dass der (dosierte!) Einsatz von Emojis etwas bewirkt, sogar bei einer Versicherung.

In diesem Zoom Meeting der Agentur Zwei Digital hat Philipp Reittinger viele gute Tipps für Facebook Anzeigen gegeben, das war einer davon. Sehr gut hat mir gefallen, dass zu Beginn alle Teilnehmer per Slido.com abstimmen konnten, welche der vorbereiteten Themen sie am meisten interessieren, und genau die wurden präsentiert.

Kurze Texte und automatisierte Regeln

Ebenso klug wie der Hinweis auf die Emojis ist, dass der Anzeigentext nicht über 125 Zeichen liegen sollte. Danach kommt bei der Ausspielung der Anzeige auf dem Smartphone nämlich der Hinweis „… mehr anzeigen“ und man muss bekanntlich erst klicken zum Weiterlesen. Das machen die wenigsten, und die Kernbotschaft sollte zu sehen sein.

Die automatischen Facebook Regeln nutzen, z.B. um Anzeigen abzuschalten wenn der Zielpreis überschritten wird oder das Budget erhöhen, wenn der ROAS besser ist als erwartet. Alternativ gibt es auch nur eine email Benachrichtigung.

Die Macht von Social Proofing

Beiträge mit guter positiver Interaktion kann man danach als Anzeige nutzen. Durch kopieren der Beitrags-ID im Anzeigenmanager werden die Likes mit angezeigt. Durch diesen „Social Proof“ steigt in der Regel die Interaktion mit der Anzeige. Das hatte auch Florian schon erläutert: Tag37 10 Tipps für Facebook Ads. Dort wurde auch auf die Lernphase hingewiesen. Diese läuft bis 50 der angestrebten Events erreicht wurden. Dazu sagte Philipp, dass die Conversions aber auch schon zu Beginn der Phase sogar besser sein könnten als nach der Lernphase.

Beobachte den Algorithmus

Interessant war auch die Beobachtung, dass identische Anzeigen in identischen Zielgruppen unterschiedlich gut arbeiten können. Das bleibt ein Mysterium des Algorithmus. Daher kann es sinnvoll sein, eine Anzeige zu duplizieren und die schlechtere der beiden nach einiger Zeit abzustellen.

Teile diesen Beitrag